SEO – Suchmaschinenoptimierung

SEO, search engine optimization oder übersetzt Suchmaschinenoptimierung bezeichnet die Optimierung von digitalen Inhalten, mit dem Ziel einer besseren Positionierung in den Suchergebnissen von Suchmaschinen.

Möchte man seinen Kunden zu einem erfolgreichen Internetauftritt verhelfen, kommt man an dem Thema Suchmaschinenoptimierung nicht vorbei. Allerdings ist es uns ein Anliegen, uns an dieser Stelle von den zwielichtigen Angeboten verschiedener Webagenturen abzugrenzen.

In nahezu 20 Jahren haben wir viel miterlebt und uns auch konsequent gegen Fehlentwicklungen gestellt. Und Fehlentwicklungen gibt es im Bereich SEO Suchmaschinenoptimierung viele.

Fehlentwicklungen in der Suchmaschinenoptimierung

Seit es Suchmaschinen gibt, besteht auch der Wunsch von Onlineanbietern, in den vordersten Ergebnissen dieser Suchmaschinen gelistet zu werden. Nun ist es bei der Suchmaschinenoptimierung nicht anders als in anderen Bereichen des Lebens. Auf den vordersten Plätzen ist nur für wenige Platz und möchte man dorthin gelangen, muss man aus der Masse hervorstechen und im Fall der Suchmaschine genau das präsentieren, was diese als auszeichnungswürdig ansieht.

So eine Suchmaschine ist jedoch kein Zauberkasten. Sie ist nichts anderes, als ein Algorithmus der fehlerbehaftet ist und aufgrunddessen über Jahre hinweg kontinuierlich verbessert wird, um seine eigentliche Aufgabe perfekt umzusetzen.

Solch eine Entwicklung über Jahre hinweg bleibt natürlich nicht ohne Folgen. So war und ist es das Ziel vieler vermeintlicher SEO-Anbieter, Fehler im Algorithmus zu finden und zu ihrem Vorteil auszunutzen. Die Entwicklung konnte man über Jahre mitverfolgen. So war es in den Anfängen des SEO noch ein vermeintlich guter Trick, Textinhalten die selbe Farbe zu geben, wie dem Hintergrund. Auf diese Weise versteckte man Inhalte vor dem Kunden, die man jedoch Suchmaschinen präsentieren wollte um dadurch gut gelistet zu werden. Es dauerte nicht lange, bis im Algorithmus der Suchmaschinen überprüft wurde, ob eine ausreichende Differenz zwischen Text und Hintergrund besteht.

SEO-Anbieter begannen daraufhin Texte einfach per CSS aus dem sichbaren Bereich herauszuschieben. Sie können sich vorstellen, dass auch diese Verschiebung per CSS nicht lange unerkannt blieb.

Suchmaschinenoptimierung wurde und wird also vielfach missverstanden, als die Ausnutzung von Schwachstellen des Algorithmus.

Ein fataler Fehler, denn wenn Suchmaschinen wie Google solch eine Massnahme erkennen, erfolgt meist eine Abstrafung. Doch selbst wenn Sie mit Ihrem Auftritt nicht abgestraft werden, entstehen gravierende Probleme.

Ich versuche einmal Ihnen zwei Beispiele aufzuzeigen.

Warum es falsch ist, auf eine optimale Schlüsselwortdichte zu achten

Falls Sie sich jetzt fragen sollten, was ein Schlüsselwort im Bereich der Suchmaschinenoptimierung ist, dann ist das einfach zu erklären. Das Schlüsselwort ist das Wort oder die Wortgruppe, für die der Onlineanbieter in den Suchergebnissen an erster Stelle erscheinen möchte.

Noch vor wenigen Jahren konnte man durchaus ganz vorne in den Suchergebnissen auftauchen, wenn eine sehr hohe Schlüsselwortdichte verwendet wurde. Wer also seinen Text auf das Schlüsselwort „Softwareentwicklung“ optimieren wollte, meinte als vermeintlich treffliche Lösung, dieses Schlüsselwort einfach unzählige male im Text auftauchen zu lassen. Und nicht selten führte dieses Vorgehen auch zum erwünschten Ziel.

Auch hier liess es nicht lange auf sich warten, bis Suchmaschinen wie Google dieses Vorgehen erkannten und diese Seiten als SPAM abstraften. Es folgte eine optimale Schlüsselwortdichte von 5-7%. Später dann 4%. Heute schwankt es vermeintlich um 1,5 . 3,5%.

Nun stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten über die Jahre mehrere hundert Seiten geschrieben und müssten nun, nach jeder Änderung des Algorithmus, jede Ihrer Seiten neu schreiben. Macht das Sinn? Und wie würde eine Suchmaschine wie Google einen Auftritt einstufen, bei dem sich insgesamt die Schlüsselwortdichte auf einmal ändert?

Welche Bedeutung die Schlüsselwordichte bei der Suchmaschinenoptimierung einnehmen sollte

Planoweb misst dem Schlüsselwort durchaus eine grundlegende Bedeutung bei. Jedoch eine ganz andere, als viele der SEO-Anbieter, die wir als unseriös einstufen.

Sie sollten sich fragen, was das Ziel einer Suchmaschine wie Google ist. Googles Ziel ist ganz einfach definiert. Der Suchmaschine geht es darum, dem Suchenden, das beste verfügbare Ergebnis für seine Suche zu präsentieren. Das ist auch der einzige Grund für die permanente Änderung der optimalen Schlüsselwortdichte.

Warum also nicht genau das erstellen, was Suchmaschinen wie Google finden wollen? Den besten Inhalt für das gegebene Schlüsselwort.

Wir konzentrieren uns also weniger auf die vermeintlich aktuelle Schlüsselwortdichte, sondern vielmehr auf den eigentlichen Text und dessen Zielgruppe. Es geht uns also darum die Inhalte für unsere Kunden zu erstellen, die Schmaschine finden wollen.

Maximale Verlinkung zur vermeintlichen Stärkung einer Seite

Die Suchmaschine Google zieht bei der Positionierung von Suchergebnissen die Popularität einer Seite mit ein. Wie populär eine Seite ist, bewertet Google durch die Anzahl der Verlinkungen, die auf diese Seite zeigen.

Ein durchaus sinnvolles Vorgehen. Werden die meisten Onlineinhalte doch nur auf Inhalte verlinken, die sie selber als wertig erachten.

Bis vor kurzer Zeit veröffentlichte Google die Popularität einer Seite durch den PageRank. Nach einer kolossalen Fehlentwicklung wird der PageRank nun öffentlich nicht mehr angezeigt.

Bis dahin entstand ein riesiger Markt, auf dem mit Verlinkungen gehandelt wurde. Die Links wurden also gekauft. Darüber hinaus durchforsteten SEO-Anbieter Plattformen, auf denen sie ihre Links unterbringen konnten, um eine Seite zu stärken. Ganze Netzwerke wurden aufgebaut, um eine oder mehrere Seiten in ihrer Popularität zu stärken.

Sie können sich sicher vorstellen, was passiert ist. Heute sind viele Anbieter bestrebt, ihre Verlinkungen wieder gelöscht zu bekommen. Viele künstlich erschaffene Netzwerke sind vollkommen verschwunden und haben falsch optimierte Seiten mitgerissen.

Was Planoweb unter SEO versteht und Ihnen anbietet

Den vorherigen Ausführungen haben Sie sicher schon entnehmen können, dass es sich bei uns um keine SEO-Agentur handelt. Wir kommunizieren ganz deutlich unseren Kunden, dass SEO allein durch irgendwelche Zaubermassnahmen ausserhalb Ihrer Seite dauerhaft keinerlei Verbesserung Ihres Listings bewirken. Dementsprechend warten SEO-Anbieter auch meist mit schönen Statistiken auf, die Ihnen monatlich präsentiert werden.

Doch glauben Sie keiner Statistik, die Sie nicht selbst gefälscht haben.

Es gibt nur einen dauerhaft erfolgreichen Weg der Suchmaschinenoptimierung. Der Suchmaschine genau das zu präsentieren, was sie letztendlich sucht. Nämlich den besten Inhalt für Ihre Kunden zu erstellen, was wir Ihnen mit unserem Content Management Service bieten. Optimal strukturiert, wie sich das für ein ordentlich verfasstes Dokument gehört. Oder würden Sie ein Buch lesen wollen, das mit einer Unterüberschrift anfängt und mitten im Buch die eigentliche Überschrift auftaucht. Bei Onlineauftritten ist das nicht die Ausnahme, sondern die Regel.

Wir sorgen also für den optimalen Auftritt, in dem wir aus der Sicht der Softwareentwicklung alle Massnahmen ergreifen, die Ihre Website zu einem herausragenden Nutzen für den Kunden gestalten. Das schliesst ein responsive Design genauso ein, wie deutliche Auszeichnungen der Textstellen oder beschreibende URLs, die auch bei Veränderungen immer erhalten bleiben.

Sie haben Interesse an unseren Leistungen? Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.